Spendenaufruf „Hochwasser“

Wir alle sind schockiert und betroffen von den Folgen der Hochwasserkatastrophe in vielen Gebieten Deutschlands und denken an das Leid, welches diese Wassermassen bei allen Menschen in den betroffenen Regionen ausgelöst haben.

Auch unsere Kollegen sind betroffen

Wir fühlen mit unseren Mitgliedern, Kolleginnen und Kollegen, insbesondere in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz und sichern dem Landesverband Nordrhein und seinem Vorsitzenden Dr. med. Michael Stephan-Odenthal und dem Landesverband Rheinland-Pfalz unter Leitung von Dr. med. Markus Schöne unsere vollste Unterstützung zu.

Der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. spendet gemeinsam mit seiner Servicegesellschaft der Deutschen Urologen mbH insgesamt 1.000 Euro an das Aktionsbündnis Deutschland hilft.

Aufruf zur Solidarität

Wir möchten Sie dazu aufrufen, Solidarität zu zeigen mit allen Betroffenen in diesen verwüsteten Gegenden und ebenfalls durch eine Spende mitzuhelfen, die Rückkehr in den Alltag zu erleichtern.

Der BvDU hat sich gemeinsam mit Verbänden des SpiFa entschlossen, direkt an das „Aktionsbündnis Deutschland hilft“ zu spenden. Wir bitten Sie, diesem Beispiel zu folgen und auch in den Reihen der BvDU-Mitglieder Ihrer Region dafür zu werben.

Jeder Euro zählt in dieser Situation.


Spenden Sie bitte an:

Aktionsbündnis Deutschland hilft
Hochwasserkatastrophe Deutschland

Spendenkonto: DE62 3702 0500 0000 1020 30

oder online unter

https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/spenden/spenden/


Dr. med. Axel Schroeder

Präsident
Berufsverband der Deutschen Urologen e.V.