Kolleginnen und Kollegen stehen vor den Trümmern ihrer Existenz – Spendenaufruf „Hochwasser“

Bereits unmittelbar nach der Hochwasserkatastrophe hat sich der Berufsverband gemeinsam mit anderen Verbänden der SpiFa an einer Spendenaktion beteiligt und 1000 Euro an das Aktionsbündnis „Deutschland hilft“ überwiesen.

Inzwischen offenbaren sich immer mehr Schäden und wir wissen, dass auch viele Arztpraxen, darunter auch urologische Niederlassungen, in Nordrhein und Rheinland-Pfalz von der Flutkatastrophe betroffen worden sind. Dennoch versuchen die Ärztinnen und Ärzte in den betroffenen Regionen derzeit, trotz erschwerter Bedingungen, die Versorgung vor Ort aufrechtzuerhalten. Viele Kolleginnen und Kollegen stehen vor den Trümmern ihrer Existenz.

Wir möchten Sie daher bitten, sofern Sie noch nicht gespendet haben, dem Aufruf der Bundesärztekammer zu folgen:

„Helfen Sie mit, ihre Existenzen zu sichern und damit auch die ärztliche Versorgung vor Ort“

Die Geldspenden fließen direkt an Hilfswerke der Heilberufler und unterstützen die Geschädigten vor Ort schnell und unkompliziert.

Hier kommt Ihre Spende direkt bei betroffenen Ärztinnen und Ärzte an:

  1. Spendenkonto apoBank-Stiftung
    (Die Bank verdoppele jeden eingehenden Euro an die apoBank-Stiftung bis zu einer Höhe von 2500 000 Euro.)

    apoBank-Stiftung
    IBAN: DE89 3006 0601 0007 0070 00
    BIC: DAAEDEDDXXX
    Verwendungszweck: Flutopfer

    Weitere Informationen:
    https://www.apobank.de/ueber-die-apobank/apobank-stiftung/hochwasser-katastrophe
  1. Spendenkonto Landesärztekammer Rheinland Pfalz

    Mainzer Volksbank
    Empfänger Landesärztekammer
    IBAN: DE74 5519 0000 0654 2750 31
    BIC: MVBMDE55
    Stichwort: Hochwasser

    Weitere Informationen:
    http://www.laek-rlp.de/
  1. Spendenkonto Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz

    Deutsche Apotheker- und Ärztebank
    Empfänger: KV RLP
    IBAN: DE83 3006 0601 0042 1510 81
    Verwendungszweck: Spende Flutkatastrophe

    Weitere Informationen:
    https://www.kv-rlp.de/praxis/flutkatastrophe/
  1. Spendenkonto Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein

    Deutsche Apotheker-und Ärztebank
    Empfänger: Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein
    IBAN: DE 84 3006 0601 0031 4179 16
    Verwendungszweck: Spendenkonto Fluthilfe

    Weitere Informationen:
    https://www.kvno.de/aktuelles/aktuelles-detail/nachricht/fluthilfe-wichtige-informationen-fuer-die-praxen

Wir bedanken uns schon jetzt herzlich für Ihre Unterstützung.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Dr. Axel Schroeder
Präsident Berufsverband der Deutschen Urologen e.V.